• Für große Erdbohrer bis zu 76,2 cm konzipiert
  • Erdbohrer-Hochantriebskopf für die schwierigsten Bedingungen
  • Planetendirektantrieb

Bei einem Antriebskopf gibt es einen Kompromiss zwischen Kraft und Geschwindigkeit (Umdrehungen pro Minute). Der Hochantriebskopf stellt bei niedriger Geschwindigkeit dem Erdbohrer viel Kraft zur Verfügung. Die hohe Kraft wird in die Fähigkeit des Dingo umgesetzt, 76 cm große Löcher, die bis zu 1,8 m tief sind, in Lehm, Kies, Sandstein und viele andere Bodenarten zu graben, bei denen Köpfe mit weniger Kraft stecken bleiben.

Ein direktionaler Drehpunkt

Der direktionale Drehpunkt in Längsrichtung gibt dem Bediener tolle Kontrolle beim Graben mit großen Erdbohrern. Der eine direktionale Drehpunkt verhindert, dass der Erdbohrer nach links oder rechts schwingt und reduziert eine Dreschbewegung.

Horizontale Arretierung

Der Kopf kann in horizontaler Stellung arretiert werden, um mit dem Toro Zementmischer, dem Rollenantriebsadapter usw. eingesetzt zu werden.

Hochantrieb

Der Hochantrieb bietet Kraft von 2.054 N·m bei 207 bar mit einer Bohrergeschwindigkeit von 57 U/min und bricht den schwierigsten Boden auf.

Planetary Gear Drive

Der Planetenantrieb bietet hohe Geschwindigkeiten und maximale Kraft für den Erdbohrer, und belastet die Komponenten des Erdbohrerkopfes fast nicht. Der Planetenantrieb garantiert die Langlebigkeit des Hydraulikmotors.

  • Räumwerkgeschwindigkeit
    57 U/min @ 41,6 L/min, 95 % Effizienz
  • Höhe
    56 cm
  • Länge
    61 cm
  • Welle
    6,5 cm (2-9/16") rund
  • Drehmoment
    2.054 N·m @ 207 bar, @ 72 l/min
  • Gewicht
    80 kg
  • Breite
    61 cm (24")
Erdbohrer

Erhältlich in 15,2 cm (6"), 22,9 cm (9"), 30,5 cm (12"), 38 cm (15"), 45,7 cm (18"), 61 cm (24") und 76,2 cm (30"). Die Erdbohrer von Toro sind sehr haltbar. Von der Stoßspitze bis zum Verbindungsdesign der Welle sind die Erdbohrer von Toro für Haltbarkeit konstruiert. Hartstahlzähne dringen in den Boden ein und schützen das Stoßteil. Die Zähne können mühelos ausgewechselt werden, wenn sie abgenutzt sind. Das Stoßteil ist an allen Toro Erdbohrern durch eine laufende Schweißnaht mit der Welle verbunden. Die meisten anderen Stoßteile der Erdbohrer sind auf der Welle mit 2 oder 3 Punkten angeschweißt. Bei hoher Belastung können die Punktschweißstellen reißen oder brechen. Die Schweißnähte von Toro brechen nicht so leicht. Das Stoßteil von Toro besteht aus 1 cm dickem fortlaufendem Stahl. An den meisten anderen Erdbohrern werden 3 mm oder weniger verwendet. Die Welle des Erdbohrers ist fest an den Antriebskopf angeschlossen. Dies verringert das Spiel in der Anlage und erhöht die Haltbarkeit des Erdbohrers. Diese Verbindung verringert den Stoß auf den Antriebskopf und verlängert die Nutzungsdauer des Kopfes und der Bestandteile.

Cement Bowl

Befördern, mischen oder gießen Sie bis zu 91 kg trockenen Zement. Vermeidet ein Mischen mit der Hand

Karbidzähne und Führungszapfen

Für die schwierigsten Bedingungen bietet Toro Optionen für Karbidzähne und Führungszapfen an: Weisheitszahn (Bestellnummer 104-5996) Meißelzahn (Bestellnummer 104-5997) Führungszapfen mit harter Oberfläche (Bestellnummer 104-5998)